Behandlungsspektrum

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Eine regelmäßige PZR wirkt vorbeugend gegen Karies und Zahnfleischerkrankungen.

Sie sollte 2x jährlich, bei kariesgefährdetem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung alle 3-4 Monate durchgeführt werden. Die Kosten hierfür werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen und individuell berechnet.

Zahnvorsorge für Kinder

Kinder und Jugendliche werden durch ein individuelles Prophylaxeprogramm betreut. Ab dem 6. Lebensjahr erklären wir die richtige Zahnreinigung und geben Tipps zur Verbesserung der Mundhygiene. Anschließend werden die Zähne von uns professionell gereinigt und fluoridiert.

Die Kosten für die Prophylaxe der Kinder bis zum 18. Lebensjahr werden von der Krankenkasse übernommen. Besonders gefährdete Stellen der Zähne werden bei der Fissurenversiegelung mit einer Schutzschicht überzogen.

Bei Kindern mit einer festsitzenden Zahnspange bieten wir  zusätzlich eine professionelle Reinigung der Brackets und Zähne an.

Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer ambulant in unserer Praxis eingepflanzt werden. Auf diesen künstlichen Wurzeln werden Kronen, Brücken oder Prothesen befestigt, sodass mit Hilfe von Implantaten nahezu jeder Zahnersatz sicher und fest verankert werden kann. Die Kosten für eine Implantatversorgung werden individuell berechnet und mit Ihnen besprochen.

Frau Dr. Imling hat durch Zusatzausbildung die Zertifizierung zum „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie“ erworben und führt in unserer Praxis die implantologischen Eingriffe durch.

Kronen

Eine Krone wird angefertigt, wenn ein Zahn soweit zerstört ist, dass ein Aufbau mit Füllungen nicht mehr möglich ist.

Brücken

Brücken werden eingegliedert, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen und Implantate nicht möglich oder nicht gewünscht sind. Zahnbrücken sind an natürlichen Zähnen befestigt und ersetzen fehlende Zähne.

Zahnprothesen

Zahnkronen und –brücken können in verschiedenen Materialien (Gold oder Keramik) angefertigt werden. Wir entscheiden mit Ihnen gemeinsam, welches Material für Sie optimal geeignet ist. Zahnkronen, Zahnbrücken und herausnehmbarer Zahnersatz sind individuell angepasste Maßanfertigungen. Jeder Zahnersatz muss  individuell für jeden Patienten angefertigt werden. Die entstehenden Kosten werden für jeden Fall gesondert berechnet und mit dem Patienten vor der Behandlung besprochen.

Fehlen sehr viele oder alle Zähne sind Zahnprothesen notwendig. Zahnprothesen bezeichnet man auch als herausnehmbaren Zahnersatz. Für die Befestigung von herausnehmbarem Zahnersatz gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die für Sie beste Lösung werden wir gemeinsam mit Ihnen bei uns in der Praxis finden.

Veneers

Veneers sind Keramikschalen für Frontzähne. Dafür müssen die Zähne nur minimal beschliffen werden und können so in Form und Farbe verschönert werden. Die Anfertigung von Veneers wird von der gesetzlichen Krankenkasse nicht bezuschusst und ist eine reine Privatleistung.

Parodontose

Im Rahmen der Behandlung einer Zahnfleischerkrankung – auch Parodontose genannt – werden die Zahnwurzeloberflächen gereinigt und geglättet. Vorhandene Bakterien, welche vorab mittels eines Test bestimmt werden, müssen gegebenenfalls mittels eines Antibiotikums abgetötet werden. Besonders wichtig ist nach erfolgreicher Zahnfleischbehandlung eine lebenslange Nachsorge, das heißt eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung.

Eine Entzündung des Zahnfleisches ist ein Problem welches Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben kann. So kann bei Schwangeren eine Frühgeburt ausgelöst werden. Das Risiko einer Erkrankung der Herzkranzgefäße ist um 25% erhöht und Diabetes  kann dadurch verschlechtert werden.

Füllungen

Kleine Defekte an Zähnen können mit Füllungen oder Inlays versorgt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Zähne mit Füllungen zu versorgen. Da unsere Praxis amalgamfrei arbeitet, bieten wir ihnen die Möglichkeit zwischen Kunststofffüllungen und Glasionomerzementfüllungen  zu wählen.

Kunststofffüllungen werden mit Licht ausgehärtet und sind farblich kaum vom Zahn zu unterscheiden.  Die Haltbarkeit der modernen Kunststoffe ist vergleichbar mit der des Amalgams. Da die Verarbeitung aufwendiger und zeitintensiver ist, fällt je nach Füllungsgröße ein entsprechender Eigenanteil an.

Glasionomerzementfüllungen sind im Vergleich zu den anderen Materialien nicht so lange haltbar. Sie stellen die schnellste Möglichkeit dar, die Zähne zu versorgen.  Die Kosten werden vollständig von der Krankenkasse übernommen. Die Farbe ist leicht gelblich.

Plastische Füllungen (Kunststoff und Glasionomerzemet) können im Vergleich zu Inlays in einer Sitzung in den Zahn eingebracht werden.  Inlays (Gold  oder Keramik) müssen nach einer Abformung im Labor angefertigt und in einer zweiten Sitzung eingeklebt werden. Inlays haben im Vergleich zu Kunststofffüllungen eine längere Lebensdauer und sind widerstandsfähiger.

Wir beraten sie ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten und sie erhalten eine detaillierte Übersicht über die Kosten der einzelnen Füllungen.

Schienentherapie

Kopfschmerzen, Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich, knackende Geräusche beim Mundöffnen und –schließen u.a. können Zeichen einer Kiefergelenkserkrankung sein. Mittels einer Funktionsanalyse - die Muskulatur, die Kiefergelenke, Zähne und Zahnhalteapparat werden hierbei genau untersucht – finden wir die Ursache heraus und schlagen ihnen eine für sie geeignete Therapie vor. Mittels einer sogenannten Repositionierungsschiene kann oftmals eine schnelle Linderung der Beschwerden erzielt werden.

In Fällen von nächtlichen Zähneknirschen  und  -pressen ist meist eine Knirscherschiene indiziert. Diese verhindert den übermäßen Abrieb der Kauflächen und eine Überbelastung einzelner Zähne und der Kiefergelenke.

Zahnoperationen

Unter Zahnoperationen versteht man ambulante Operationen am Zahn und umliegenden Gewebe, wie zum Beispiel die Entfernung von Weisheitszähnen und Wurzelresten, Wurzelspitzenresektionen (Abtrennen von entzündeten Wurzelspitzen), Durchtrennung von störenden Bändern oder eine chirurgische Behandlung des Zahnfleisches.

Chirurgische Eingriffe führen wir ambulant in unserer Praxis durch. Begleitend zur Wundheilung bieten wir auf Wunsch eine homöopathische Therapie an.

Lachgassedierung

Patienteninformation zur Stickoxydul-Entspannung:

Was ist Stickoxydul ?

Im Allgemeinen bekannt unter dem Namen Lachgas ist Stickoxid ein nicht allergenes, nicht reizendes Gas, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst. Die analgetische (schmerzstillende) und sedierende (beruhigende) Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und wird heute millionenfach als Narkosemittel angewandt. Die Zahnmedizin nutzt vor allem die sedierende und anxiolytische (angstlösende) Eigenschaft zur Behandlung ängstlicher und gestresster Patienten.

Wie wirkt Lachgas?

Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas verabreicht. Stickoxydul hilft,
bei der Behandlung  entspannen zu können und Angstgefühle zu reduzieren. Über den Entspannungszustand gelangt der Patient in eine Art Trance, in der er aber jederzeit voll ansprechbar und Herr seiner Sinne bleibt.
Gleichzeitig mit der Angst nimmt auch Schmerzempfindlichkeit und Würgereiz stark ab.

Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von 3 Minuten komplett aufgehoben und Sie
können ohne Begleitperson die Praxis wieder verlassen. Dies optimale Steuerbarkeit ist ein entscheidender Vorteil bei diesem Sedierungsverfahren.

Was fühlt man?

Patienten beschreiben das Gefühl der Stickoxydul-Sedierung als

  • Kribbeln von Händen und Füßen
  • Wärmegefühl
  • Taubheitsgefühl der Beine, Zunge und Schleimhäute
  • Ohrenklingeln
  • Gefühl der Euphorie („es geht einem gut“)
  • Gefühl von Leichtigkeit oder Schwere, wie „in Watte gepackt“

Im Fall von Übelkeit bitte dem Personal sofort Bescheid geben, da die Dosis zu korrigieren ist. Nicht jeder genießt die Behandlung mit Lachgas: Wenn Sie sich unwohl fühlen, können Sie jederzeit durch den Mund atmen, um die Behandlung zu unterbrechen. Bitten Sie uns dann, die Beatmung zu beenden!

Wichtig

  • Vor der Behandlung bitte 1 Stunde nicht essen oder trinken !
  • Bitte informieren Sie uns unbedingt über jegliche Medikamente, die Sie zur Zeit nehmen !
  • Vor der Behandlung bitte nochmals das WC aufsuchen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung !

Schlafmedizin & Anfertigung von Schnarchschienen

In der Medizin kommt der Behandlung von Schnarchen und der sogenannten Schlafapnoe ,sowie deren Auswirkungen,immer mehr Bedeutung zu. Bei Schlafapnoe kommt es im Schlaf wiederholt zu gefährlichen, lebensbedrohlichen Atemaussetzern. Ursache ist meist eine nachts auftretende Blockade der oberen Luftwege. Häufige Symptome in diesem Zusammenhang sind Schnarchen und Tagesmüdigkeit.

Dr. Schmidt-Mößinger befasst sich mit der Behandlung des Schnarchens aus zahnmedizinischer und medizinischer Sicht. Nach genauer Untersuchung und in enger Zusammenarbeit mit einem Schlaflabor kann Patienten effektiv mit  einer Schnarchschiene geholfen werden und eventuell eine aufwendigere Therapie mittels Beatmungsgerät erspart bleiben.Seit Juli 2016 erfüllt unser Praxislabor sämtliche  Lizenzbedingungen zur Herstellung spezieller Schnarchschienen (TAP/IST).